Montag, 5. Januar 2015

Hartz IV Sätze steigen

Hartz IV Sätze steigen,wie hoch hartz 4,hartz 4 geld wieviel,hartz 4 empfänger,hartz 4 satz,hartz 4 berechnung,hartz IV Sätze,hartz 4 Sätze,hartz IV Satz,

Hartz IV Sätze steigen

Für Empfänger des Arbeitslosengeldes II,hier die Hartz IV Sätze,
steigen zum 1.Januar 2015 um gut 2 Prozent.

Demmnach erhalten Alleinstehende künftig 8 Euro mehr und somit einen Betrag von 399 Euro monatlich.

7 Euro mehr im Monat als bislang erhalten Paare und Bedarfsgemeinschaften.
Ihr Satz steigt ab dem 1.Januar von 353 Euro auf nun 360 Euro.

Auch Kinder von Hartz IV Empfängern bekommen künftig mehr Geld.
Die Beträge steigen in Abhängigkeit zum Lebensalter.


  • Der Satz für Kinder 0-6 Jahre wird um 5 Euro auf 234 Euro im Monat angepasst
  • Bei älteren Kindern auf 267 und 302 Euro
  •  die Hartz 4 Sätze sind an die Entwicklung der Löhne und Preise(Inflation) gekoppelt

Hartz IV Regelsatz 2015 Foto




Das sagt Wikipedia zu Arbeitslosengeld II:

Das Arbeitslosengeld II (kurz: Alg II; ugs. meistens „Hartz IV“ genannt) ist in Deutschland die Grundsicherungsleistung für erwerbsfähige Leistungsberechtigte nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II). Es soll Leistungsberechtigten ermöglichen, ein Leben zu führen, das der Würde des Menschen entspricht.
Das Arbeitslosengeld II wurde zum 1. Januar 2005 durch das Vierte Gesetz für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt[1] („Hartz IV“) eingeführt und hat – wie im zugrunde liegenden Hartz-Konzept (2002) vorgesehen – die frühere Arbeitslosenhilfe und die Sozialhilfe für erwerbsfähige Hilfebedürftige zu einer Grundsicherung für Arbeitsuchende auf dem Leistungsniveau des soziokulturellen Existenzminimums zusammengeführt. Nichterwerbsfähige Leistungsberechtigte, die mit erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in einer Bedarfsgemeinschaft leben, erhalten Sozialgeld, das in vielerlei Hinsicht nach denselben Regeln berechnet und gewährt wird wie Alg II.

Hartz IV Sätze steigen  

Autor:Uwe Flügge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen